Minicat: Rasanter Segelspaß

Minicat

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Eine Fotokamera, Sonnencreme – und ein Segelboot! Das ist dank des deutschen Herstellers Minicat problemlos möglich. Seit 2006 produziert das Unternehmen aufblasbare Katamarane mit Rümpfen aus beschichtetem PVC-Gewebe. Während man für gängige Festrumpfboote einen kostenpflichtigen Stellplatz und Trailer zum Transport braucht, lassen sich die wendigen Sail Cats ganz einfach in Gepäcktaschen verstauen und per PKW, Wohnmobil oder Caravan an jeden beliebigen Ort mitnehmen. Die Mini-Katamarane sind damit eine kostengünstige und energiesparende Alternative zu herkömmlichen Seglern.

Kleines Segelboot mit Spezialgewebe aus PVC

Ob ein kleines Boot für einen kurzen Feierabendausflug oder eine Mini-Segelyacht für ganztägiges Inselhopping: Die Katamarane von Minicat sind in vier verschiedenen Größen erhältlich und bieten sowohl für Einsteiger als auch Segelroutiniers das passende Modell. Mit dem kleinsten Modell „Guppy“, das gerade einmal 29 Kilogramm wiegt, in nur einer Tasche Platz findet und in maximal 15 Minuten aufgebaut ist, können 1-2 Personen segeln. Die gebürtige Neuseeländerin Laura Dekker, mit damals 16 Jahren bis heute jüngste Weltumseglerin, hat diesen nur drei Meter langen, äußerst kompakten Aufblas-Katamaran gemeinsam mit Minicat konzipiert.

Minicat
(Titelfoto/Foto: Minicat)

Die größeren, maximal 58 Kilogramm schweren Modelle werden in zwei Taschen verpackt. So lassen sich alle Cats sprit- und energiesparend per Auto, Caravan oder als Sportgepäck im Flieger zum Bestimmungsort transportieren.

Dank dem robusten PVC-Spezialgewebe VALMEX® ist sicherer und rasanter Segelspaß garantiert. Das widerstandsfähige Gewebe stammt von Low & Bonar, einem der führenden Unternehmen für technische Textilien, und ist im Bootsbau mittlerweile unverzichtbar, da es äußerst temperaturbeständig und resistent gegen Salzwasser und UV-Strahlung ist.

Minicat: Aufblasbarer Katamaran mit flexiblem System

Bei bis zu 15 Knoten durch die See rasen: Minicats sind flinke kleine Segelboote, die aufgrund ihres geringen Gewichts auch bei mäßigem Wind schnell unterwegs sind. Weil sie über kaum Tiefgang verfügen, kann mit den Mini-Segelbooten auch in Flachwasser und Binnenrevieren in See gestochen werden.

Je nach Modell sind die aufblasbaren Katamarane in 15 bis höchstens 45 Minuten einsatzbereit. Die mit 0,3 bar aufgepumpten Bootsrümpfe bilden eine stabile Grundlage für die Schlauchkatamarane und sind nicht nur leicht tragbar sondern auch flexibel in der Handhabung. Minicats – ein Garant für langen und rasanten Segelspaß.