Seit Covid-19 in Europa angekommen ist, kämpfen wir pausenlos gegen die Ausbreitung der Pandemie: mit strengen Abstandsregeln, strikten Kontaktbeschränkungen, intensiven Hygienemaßnahmen und einem radikalen Lockdown. Viele Unternehmen aus der PVC-Branche haben die Gesellschaft in dieser schweren Zeit unbürokratisch und ideenreich unterstützt: sei es durch ihr soziales Engagement, durch Geld- und Sachspenden oder durch die Entwicklung neuer Anwendungen zur Eindämmung der Krankheit. Dabei haben sie selbst mit weitreichenden Konsequenzen wie Umsatzeinbrüchen, Lieferengpässen und Kurzarbeit zu kämpfen.

Viele Face Shields zum Schutz vor Covid-19 bestehen aus einem Stirnband, an dem eine transparente PVC-Schutzfolie befestigt ist. (Foto: Kenotec GmbH, Titelfoto: MASTERTENT)

Das Gesicht vor der Tröpfcheninfektion zu schützen, ist vor allem bei Personen aus dem Gesundheitsbereich wichtig, die an vorderster Front gegen die Covid-19-Pandemie kämpfen. Deshalb hat der PVC-Hersteller INOVYN gemeinsam mit der Stiftung Michel Cremer viele Krankenhäuser in Belgien und in Europa mit dringend benötigten Gesichtsvisieren aus PVC, sogenannten Face Shields, ausgestattet. Während INOVYN mit 3D-Druckern die dafür nötigen PVC-Stirnbänder produziert hat, spendete der Folienhersteller Liveo Research die PVC-Folien für die Gesichtsschutzschilde.

Ein Netzwerk aus FabLabs hat die beiden Komponenten schließlich miteinander verklebt und so dafür gesorgt, dass bis zu 10.000 Gesichtsschutzschilde zur Verfügung stehen. Die jüngste Initiative von INOVYN ist nur eine von vielen, mit denen der Mutterkonzern INEOS zur Bekämpfung der Pandemie beitragen will. Insgesamt stellt das Chemieunternehmen fast 300 verschiedene Produkte her, die in Arzneimitteln, Testkits, Beatmungsgeräten und Schutzkleidung im Kampf gegen das Corona-Virus eingesetzt werden.

Antibakterielle Oberflächen

Hygienische Oberflächen wie antibakterielle Folien, pflegeleichte Boden- und Wandbeläge sowie Spanndecken aus Vinyl sind unverzichtbar in Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen, damit sich Krankheiten nicht so schnell ausbreiten. Auch antibakterielle Bezugsstoffe leisten einen wichtigen Beitrag zur Hygiene.

Für ein Behelfskrankenhaus in Hannover, in dem leichtere Corona-Fälle behandelt werden können, wurden 50 Transport- und Aufwachliegen mit antibakteriellen Polsterbezugsstoffen von Continental bereitgestellt. (Foto: Continental / K.H. Dewert)

Das Unternehmen Continental hat zur Behandlung leichterer Corona-Fälle in einem eigens errichteten Behelfskrankenhaus in Hannover Bezüge für 50 dringend benötigte Transport- und Aufwachliegen geliefert. Der synthetische Polsterbezugsstoff, der speziell für den medizinisch-hygienischen Bereich entwickelt wurde, wirkt antibakteriell und ist besonders beständig gegen Desinfektionsmittel.

Darüber hinaus zeigte sich Continental mit den Menschen in den besonders stark von Covid-19 betroffenen Regionen Bergamo und der Lombardei solidarisch. So ließ das Technologieunternehmen an seinem italienischen Standort in Daverio medizinische PVC-Schläuche produzieren. Im Rahmen der Bekämpfung von Covid-19 werden die Schläuche für den Transport von Luft und verschiedenen medizinischen Gasen benötigt und kommen beispielsweise in Beatmungsgeräten zum Einsatz. Wie das medizintechnische Unternehmen Raumedic mitteilt, ist der Bedarf an Schläuchen für die medizinische Gasversorgung, Beatmung und für Infusionsanwendungen während der Pandemie deutlich gestiegen.

Covid-19
Strapazierfähige Bodenbeläge wie in diesem temporären Covid-19-Krankenhaus in der australischen Hauptstadt Canberra sind sehr pflegeleicht und sorgen so für gute hygienische Bedingungen während des Krankenhausaufenthalts. (Foto: Altro)

Manuelle Beatmung

Um die gefährliche Lungenkrankheit zu behandeln, sind auch Beatmungsbeutel und -masken aus PVC zum einmaligen Gebrauch unverzichtbar, so wie die Produkte der HUM Gesellschaft für Homecare und Medizintechnik mbH. Beatmungsbeutel mit Druckbegrenzungsventil, die für die manuelle Beatmung von Patienten eingesetzt werden, sind unter vielfältigsten Einsatzbedingungen verwendbar und ermöglichen medizinischem Fachpersonal durch ihre griffige Oberflächenstruktur sicheren Halt bei der Bedienung. Anatomisch geformte Beatmungsmasken mit aufblasbarer Wulst und Klarsichtkörper aus PVC bieten eine gute Abdichtung schon bei niedrigem Anpressdruck und eignen sich dank unterschiedlicher Maskengrößen für Erwachsene, Kinder und Babys.

Hilfe zum Abstandhalten

Neben Händewaschen gehört Abstandhalten zu den wirksamsten Mitteln, um sich vor Covid-19 zu schützen. Deshalb entwickelten mehrere Unternehmen aus der PVC-Branche neue Anwendungen, um Menschen auf Distanz zu halten. Ein Beispiel sind die Covid-19 Social Distancing Bodenmatten der visuals united ag.

Covid-19 Bodenmatten erinnern während der Pandemie an den nötigen Abstand zu anderen Kunden beim Einkaufen in Lebensmittelgeschäften, Tankstellen und Apotheken. (Foto: visuals united ag)

Das Unternehmen, das normalerweise individuell bedruckbare Vinylböden für den POS herstellt, widmet sich nun auch der Produktion von großformatigen Abstandsmatten für den Einkauf in Bäckereien, Apotheken und Supermärkten. Die 2 Millimeter starken Matten in auffälligen Designs sind nicht zu übersehen und werden mit ihrer aufgedruckten Botschaft sofort verstanden: eine gute Alternative zu Klebestreifen auf dem Boden oder selbstgemalten Plakaten.

Schutz vor Tröpfcheninfektion

Um Menschen im Kassenbereich vor einer Ansteckung zu schützen, hat das Unternehmen H.E.L.P. Technische Planenkonfektions GmbH Virenschutzvorhänge aus PVC-Planen entwickelt, die von der Decke abgehängt werden. Durch diese transparenten Planen können sich Kunden und Kassenpersonal trotzdem sehen und miteinander kommunizieren. Durchsichtige Trennscheiben aus Hart-PVC von anderen Herstellern erfüllen den gleichen Zweck. Darüber hinaus nutzen viele Menschen hygienische Einmalhandschuhe aus Vinyl für ihre Einkäufe und reduzieren damit das Ansteckungsrisiko. Diese Einmalprodukte bieten in Verbindung mit einer gründlichen Händedesinfektion generell einen wirksamen Schutz vor der Übertragung von Krankheiten.

Blutbeutel aus PVC sind sowohl hitzeresistent beim Sterilisieren als auch kälteelastisch beim Einfrieren und ermöglichen eine sichere Lagerung des Blutes. (Foto: Kiefel GmbH)

Jahrzehntelanges Know-how

Die hier genannten Beispiele zeigen, wie groß das Knowhow der PVC-Branche bei der Herstellung von Vinyl-Produkten für den Bau- und Healthcare-Bereich ist. Ob leicht sterilisierbare Blutbeutel, knickstabile Schlauchsysteme für Infusion und Transfusion, Sauerstoffmasken und Pharmablister für Medikamente oder hygienische Wand- und Bodenbeläge, Energiesparfenster und Spanndecken: Produkte aus Vinyl gehören schon seit vielen Jahrzehnten untrennbar zur Patientenversorgung und zur baulichen Ausstattung von Krankenhäusern. Dabei erfüllen sie anspruchsvolle Hygienestandards und machen die PVC-Branche zum zuverlässigen Partner im Gesundheitsbereich: nicht nur in der extrem angespannten Situation während der Corona-Pandemie.