Ein neues OP-Zentrum in Bochum setzt auf leistungsstarke Bodenbeläge und Wandschutzplatten aus Vinyl, die hohe Hygienestandards erfüllen. Das OP-Zentrum mit kompletter Intensivstation befindet sich auf dem Gelände des Katholischen Klinikums St. Josef-Hospital im neuen „Haus S“. Bodenbeläge und Wandschutzplatten aus Vinyl unterstützen in dem mit modernster Medizintechnik und Möblierung ausgestatteten Klinikneubau die Einhaltung hoher Hygieneanforderungen. Gleichzeitig schaffen die Produkte dank ihres optisch ansprechenden Designs eine Wohlfühlatmosphäre, die sich positiv auf die Genesung der Patienten auswirkt.

Hygienische Bodenbeläge in Krankenhäusern 1
Der Aufwachraum im neuen OP-Zentrum wurde ganz im Sinne der Healing Architecture mit einem hellen und freundlichen Vinylboden gestaltet. (Titelfoto und alle weiteren Fotos: Gerflor Mipolam GmbH)

Antibakterielle Bodenbeläge

Das nach Plänen des Architekturbüros Kemper, Steiner & Partner realisierte Gebäude, in das 30 Millionen Euro investiert wurden, umfasst acht OP-Säle samt Aufwachraum, eine operative Intensivstation mit 22 Betten sowie drei Bettenstationen. In vielen dieser Bereiche kam ein homogener Vinylboden im Farbton „Violet Grey“ zum Einsatz: ein besonders fleckenbeständiges und gegenüber Desinfektionsmitteln unempfindliches Produkt. Die antibakteriellen, antiviralen Oberflächen lassen sich leicht reinigen und sorgen für gute hygienische Bedingungen in den Klinikräumen. Dabei erleichtert die fugenlose Konstruktion mit thermischer Verschweißung die Reinigung zusätzlich.

Hygienische Bodenbeläge in Krankenhäusern 2
In den OP-Sälen bietet ein ableitfähiger Vinylboden ein Plus an Sicherheit.

In den OP-Sälen wurde ein ableitfähiger Vinylboden verlegt, der vor ungewollten elektrostatischen Entladungen schützt und damit ein Plus an Sicherheit bietet. Dagegen fiel die Wahl in den Bettenzimmern auf einen Bodenbelag in Walnussoptik, der den Räumen eine besonders wohnliche Atmosphäre verleiht und wie alle anderen verlegten Böden eine ausgezeichnete Raumluftqualität bietet.

Lange Nutzungsdauer

Die Bodenbeläge sind äußerst widerstandsfähig, was statische und dynamische Belastungen betrifft. Selbst intensiven Beanspruchungen durch Rollstühle, Handwagen oder Betten halten sie mühelos stand. Die lange Lebensdauer zahlt wiederum auf das Konto der Ressourcen- und Energieeffizienz ein, schließlich muss der Boden nicht frühzeitig gegen ein neues Produkt ausgetauscht werden. Dass die Böden selbst zu 25 Prozent aus Recyclingmaterial bestehen und nach ihrer Nutzung komplett wiederverwertet werden können, fördert eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Wohltuende Atmosphäre

Bodenbeläge in Gesundheitsbauten
Die Bettenzimmer sind mit einem Kompaktbelag in warm anmutender Walnussoptik ausgestattet.

Die innenarchitektonische Gestaltung zeichnet sich durch ein helles und freundliches sowie harmonisch aufeinander abgestimmtes Farbkonzept aus. So entsteht eine Atmosphäre, in der sich Patienten gut aufgehoben fühlen, was den Genesungsprozess fördert. Passend zu den Bodenbelägen wurden in den Patientenzimmern und Fluren Wandschutzplatten aus Vinyl in frischen bunten Farbtönen verarbeitet. Sie schützen die Wände vor rascher Abnutzung und sind Teil des modernen Gestaltungsansatzes, der sich wohltuend von früheren Einrichtungskonzepten im Healthcare-Bereich abhebt.