Überhitzte Miet- und Immobilienpreise wie auch der Wunsch nach Reduktion und nach einem entspannteren Leben in ländlichen Regionen machen das Tiny House zu einer beliebten Wohnform. Das Minihaus bietet auf kleinstem Raum alles, was wir zum Wohnen und Arbeiten brauchen. Der geringe Platzbedarf trifft den Zeitgeist, ebenso wie das Verlangen nach regionaler Unabhängigkeit  und einem möglichst naturnahen Leben außerhalb der Stadt. Kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen für ein Tiny House interessieren. Dabei reicht das Spektrum vom einfach eingerichteten Domizil bis zur exklusiven Bauernkate.

Komfortabel leben im Tiny House 1
Einladende Gemütlichkeit unterm Dach: Das Schlafzimmer in diesem Tiny House wurde mit einem hochwertigen Vinylboden in Holzoptik gestaltet. (Titelfoto und dieses Foto: Rolling Tiny House)

Leichte Bauprodukte

Die neue Wohnform ist nicht nur für die private Nutzung attraktiv, sondern auch zum Arbeiten ideal, weil wir gewohnte Abläufe in funktional eingerichteten Räumen auf kleinster Fläche erledigen können. Hinzu kommt, dass sich die Raumwunder per Spezialanhänger transportieren lassen, sofern sie nicht mehr als 3,5 Tonnen wiegen. „Diese Gewichtsgrenze zu unterschreiten, ist die eigentliche Herausforderung bei der Planung und Realisierung von Tiny Houses“, so Peter L. Pedersen, Geschäftsführer von Rolling Tiny House. Das setzt natürlich voraus, dass leichte Bauprodukte zum Einsatz kommen. Das fängt bei der Dämmung an, betrifft gleichermaßen den Bodenbelag und endet bei der Möblierung.

Traumhaus auf Rädern

Ein gelungenes Beispiel für den hohen Gestaltungsanspruch ist das Rolling Tiny House KfW-70. Das mit dem Deutschen Traumhauspreis 2020 in Silber ausgezeichnete Minihaus können Interessierte in Miekenhagen zum Probewohnen anmieten. Die komfortabel und geschmackvoll eingerichtete Unterkunft, die für Singles und Pärchen konzipiert ist, bietet auf nur 18 m2 höchsten Komfort.

Komfortabel leben im Tiny House 2
Auf nur 18 m2 Fläche finden Bewohner dieses Tiny Houses ein voll ausgestattetes Zuhause. (Foto: Rolling Tiny House)

Fester Bestandteil dieses Minihausmodells sind leichte Vinyl-Bauprodukte. Die hohe Anzahl weißer Kunststofffenster in unterschiedlichen Größen und Formaten lässt beispielsweise sehr viel Tageslicht rein. Strapazierfähige Vinylböden in Holzoptik helfen ebenfalls bei der Gewichtsreduktion, sind darüber hinaus sehr abriebfest und deshalb besonders langlebig. Pedersen hat darüber hinaus eine ganze Reihe unterschiedlicher Mini-Häuser und -Bungalows im Angebot, darunter eine Bauernkate im Fachwerkstil, die als KfW-70 oder sogar als offiziell erstes Tiny House überhaupt als KfW-55-Energieeffizienzhaus ausgeführt werden kann. Auch hier erfüllen gewichtssparende PVC-Bauprodukte hohe energetische und optische Standards.

Außergewöhnlicher Showroom

Komfortabel leben im Tiny House 3
Das neu entwickelte „ContiHome“ dient als modernes Showhouse für die Oberflächenmaterialien von Continental und wagt einen Blick in die Zukunft des Wohnens. (Foto: Continental)

Ein fast futuristisch anmutendes Mikrohaus hat das Technologieunternehmen Continental entwickelt. Im Außen- und Innenbereich wurde eine Vielzahl eigener Oberflächen verarbeitet. So dient das smarte „ContiHome“ auf Messen und Events als Showhouse zur Präsentation des eigenen Produktportfolios im Bau- und Möbelbereich. Und es zeigt die Zukunft des Wohnens, die in Anbetracht hoher Miet- und Immobilienpreise, einem geringen Platzangebot und schwindenden Ressourcen extrem wandlungsfähig sein muss.

Multifunktional und stylisch

Das „ContiHome“ hat eine Grundfläche von 32 m2 und lässt sich auf seinem Trailer transportieren. Bemerkenswert ist das flexible Einrichtungskonzept, als dessen Herzstück ein multifunktional als Sideboard, Arbeits- oder Essplatz einsetzbares Möbel dient. Auch eine ausklappbare Terrasse unterstreicht den Wunsch nach Flexibilität. Der im Industrial Design gestaltete Innen- und Außenbereich setzt vor allem auf Schwarz- und Anthrazittöne, kombiniert mit warmen Naturtönen. So passen die in extrem matten Anthrazit gestalteten Kunststofffensterprofile gut zu den beschichteten Fassadenelementen in heller skandinavischer Holzoptik.

Komfortabel leben im Tiny House 4
Ob Möbelfolien, Wandbespannungen, Polsterbezugsstoffe oder Vinylböden in Holzoptik: Für die verarbeiteten Oberflächen wurden Schwarz- und Anthrazittöne mit warmen Naturtönen kombiniert. (Foto: Continental)

Im Innenbereich sorgen Polsterbezugsmaterialien aus PVC-Kunstleder für eine angenehme Haptik und einen langanhaltenden Sitzkomfort bei hoher Pflegeleichtigkeit. Beschichtete Schrankoberflächen, auch hier im beschriebenen Farbkonzept, wirken edel und sind unempfindlich. Bettumrandungen und Wandbespannungen aus Kunstleder wurden passend zum Einrichtungskonzept gewählt, ebenso wie attraktive Vinylböden, die sich durch ihre lange Lebensdauer und Pflegeleichtigkeit auszeichnen.