Vinylböden bestechen durch ihre hochwertige Optik und realitätsnahe Maserung. Sie sind ein wahrer Hingucker, ganz gleich ob in den eigenen vier Wänden, im Büro oder im Gewerbe. Doch selbst die besten Böden bleiben von Schmutz und Dreck nicht verschont. Den Vinylboden reinigen – um diese Angelegenheit wird sich so schnell niemand drücken können. Damit sie lange haltbar bleiben, ist es essentiell, Böden regelmäßig sauber zu halten. Dank ihrer Pflegeleichtigkeit und der Resistenz gegenüber vielen Chemikalien ist das Reinigen von PVC-Belägen jedoch alles andere als anspruchsvoll und dürfte auch für Putzmuffel keine große Belastung darstellen.

Trocken- und Feuchtreinigung: Effektiv

Oft hilft meist schon eine kurze Trockenreinigung. Ein Besen beseitigt schnell gröberen Schmutz wie Steinchen, Haare und Papierreste. Bei feinerem Dreck wie Sand oder Staub sollte hingegen der Staubsauger herangezogen werden. Die trockene Reinigung von Vinylböden eignet sich somit bei eher kleineren Verschmutzungen und muss in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, will man verhindern, dass der Boden abstumpft und durch kleine Kratzer beschädigt wird.

Vinylboden reinigen
(Titelfoto/Foto: Dr. Schutz)

Bei hartnäckigen Flecken bleibt jedoch nichts anderes übrig, als zu Wischwasser und Allzweckreiniger zu greifen. Mit einer Feuchtreinigung lassen sich so mühelos Klebereste und größere Dreckansammlungen entfernen. Allerdings sollte keinesfalls zu viel Wasser genommen werden, sonst droht der Boden aufzuquellen und langfristige Schäden davonzutragen. Auch Scheuermilch, Lösungs- und Bleichmittel dürfen unter keinen Umständen verwendet werden.

Als extrem wirkungsvolle Mittel haben sich in diesem Zusammenhang so genannte Polyurethan-Reiniger (PU-Reiniger) erwiesen. Anbieter wie Dr. Schutz berücksichtigen bei der Herstellung die besondere Beschaffenheit von PVC-Belägen und sorgen damit für nahezu makellose Ergebnisse beim Vinylboden reinigen.

Vinylboden reinigen
(Foto: Dr. Schutz)

Vinylboden reinigen mit Haushaltsmitteln

Es muss jedoch nicht immer die Chemie sein: Gängige Hausmittel stehen in Sachen Effizienz und Gründlichkeit vielen Allzweckreinigern in nichts nach. Eine Mischung aus Milch und Wasser kann beispielsweise den Glanz eines Vinylbodens wiederherstellen und zum Erhalt des edlen Looks beitragen, für die die Beläge seit jeher geschätzt werden. Wer klebrige Flecken von seinem Boden beseitigen möchte, ist zudem mit Speiseöl oder auch Glasreiniger gut beraten.

Ein Problem, bei dem selbst intensives Wischen und leistungsstarke Putzmittel oft nichts bewirken, ist Schuhabrieb. Die ärgerlichen Flecken sind nur unter größten Mühen wegzukriegen. Doch auch hier kann man sich mit einem Alltagsgegenstand weiterhelfen: Ein farbloser Radiergummi entfernt Schuhabrieb ganz ohne Spuren zu hinterlassen.

Vinylboden reinigen mit Haushaltsmitteln
(Foto: Dr. Schutz)

Glänzende und saubere Böden erreicht man nicht allein mit Allzweckreinigern. Zitronensäure hat sich in vielen Belangen als wahre Wunderlösung erwiesen und auch beim Thema Vinylboden reinigen ist auf das bewährte Haushaltsmittel Verlass. Zusammen mit Wasser und einem Mikrofasertuch kann dem heimischen PVC-Belag so ein frisches Aussehen verliehen werden.

Belastbar auch in Extremsituationen

In stark schmutzanfälligen Umgebungen kommt es ganz besonders auf eine regelmäßige und effektive Reinigung von Vinylböden an. Haustierbesitzer wissen am besten, dass der geliebte Vierbeiner für eine Menge Dreck verantwortlich sein kann. Seien es Haare oder nasse, schmutzige Pfoten: Putzen ist für Tierhalter unabdingbar. Die strapazierfähigen und pflegeleichten Beläge nehmen da eine Menge Arbeit ab und ermöglichen Hund und Herrchen auch über Jahre ein Zusammenleben in einem sauberen Wohnumfeld.

Welchen Belastungen Vinylböden alles ausgesetzt sind, erleben Friseure tagtäglich bei ihrer Arbeit: Ständiges Hin- und Herschieben von Sesseln und Hockern, scharfe, herunterfallende Haare, Bleichmittel und andere Chemikalien – ein echter Stresstest! Für einen sauberen und langlebigen Belag ist aber schon mit der Wahl des Bodens vorgesorgt. Hersteller bieten enorm widerstandsfähige Designböden an, die Schmutz und Dreck gekonnt trotzen und das Reinigen zum Kinderspiel machen.