Transportkapseln für den Hyperloop, textile Rauminstallationen, intelligente Mode und 3D-Avatare, die Kleidung anprobieren: Vom 14. bis 17. Mai zeigen die Techtextil und die Texprocess in Frankfurt am Main, in welchen Alltagsbereichen technische Textilien stecken und wie Textilien verarbeitet werden. Die internationalen Leitmessen für technische Textilien und Vliesstoffe sowie die Verarbeitung textiler und flexibler High-Tech Materialien versammeln insgesamt 1.818 Aussteller aus 59 Ländern, davon 1.501 aus 57 Ländern auf der Techtextil und 317 aus 34 Ländern auf der Texprocess.

Schätzungen zufolge stehen technische Textilien für rund 30 Prozent der weltweiten Textilproduktion. Das weltweite Marktwachstum wird auf mehr als vier Prozent jährlich auf bis zu 198 Milliarden US-Dollar bis 2022 geschätzt. In Europa machen technische Textilien etwa 17 Prozent der Textilproduktion aus und sind damit eine der wichtigsten Säulen der europäischen Textilindustrie. Deutschland ist Weltmarktführer im Bereich technischer Textilien. Technische Textilien machen 60 Prozent des Branchenumsatzes der Textil- und Bekleidungsindustrie in Deutschlands aus.