Immer wieder ärgerlich: Kommt der Betonboden in die Jahre, lösen sich meist auch feinste Partikel aus dem Material – ein hohes Staubaufkommen, Risse und poröse Oberflächen sind nur einige der lästigen Folgen.

Abhilfe schaffen innovative Kunststoffplatten des österreichischen Anbieters easyfloor. Die Bodenbeläge aus PVC erinnern mit ihren Zinken dabei an riesige Puzzleteile. Und fast genauso spielerisch lassen sie sich auch verlegen. Denn während die Sanierung von Betonböden ohne entsprechendes handwerkliches Know-How nicht zu realisieren ist, reicht es bei den PVC-Platten, einen Gummihammer zu nehmen und diese ineinander zu klopfen. Eine enorme Zeitersparnis verglichen mit der aufwändigen Reparatur von Betonböden.

Farbvarianten lassen kreativ werden

Die Kunststoffplatten sind in einer Vielzahl von Farben erhältlich. Je nach Geschmack können so ausgefallene Schachbrettmuster verlegt werden. Und sollte sich die Farbwahl nach einiger Zeit doch als unpassend erweisen, können die Platten problemlos ausgetauscht werden. Auch Lagerbetreiber dürften von der großen Farbauswahl profitieren, lassen sich auf diese Weise schließlich Gefahrenareale oder bestimmte Produktbereiche kennzeichnen.

Verlegung der Kunststoffplatten aus PVC
(Titelfoto/Foto: easyfloor.at)

Ob ein rot gehaltener Boden für luxuriösen Boutique-Flair, ein grüner Akzent für mehr Vitalität im Büro oder als farbliche Markierer im Lager: Die Platten laden zum Experimentieren und Umsetzen kreativer Gestaltungsideen ein.

Vielfältige Einsatzbereiche

Hervorzuheben ist nicht zuletzt die gute Rutschfestigkeit. Besonders im Einzelhandel, in Waschsalons oder viel frequentierten Büroräumen erweisen sich die PVC-Beläge damit als besonders nützlich. Selbst bei Nässe versprechen die Kunststoffplatten, robust und strapazierfähig zu bleiben.

Neben Industrie und Handel finden die Bodenplatten auch im privaten Haushalt Verwendung. Hier sei besonders an Garagen gedacht, in denen noch häufig Fliesenböden zum Einsatz kommen. Spätestens in der kalten Jahreszeit aber wird die Frostanfälligkeit zum Problem. Und dass Fliesen bei punktuellen Belastungen schnell nachgeben können, ist gewiss nicht in jedermanns Sinn. Die Platten aus PVC sind diesen Anforderungen hingegen gewappnet, was Autobesitzern viel Unmut ersparen sollte.

PVC-Kunststoffplatten in einer Garage
(Titelfoto/Foto: easyfloor.at)

Kunststoffplatten im Aufwind

Lange Zeit war Beton die erste Wahl, wenn es um Böden ging. Aufgrund seiner vielen vorteilhaften Eigenschaften werden wir uns von Beton in vielen Bereichen noch lange nicht verabschieden – aber zumindest in Sachen Böden scheint das vormals graue Gold ausgedient zu haben.