PROJECT FLOORS produziert seit über 20 Jahren Designbodenbelag. Wir sind die Spezialisten in diesem Bereich und bieten ausschließlich diese Produktsparte an. Uns ist Umweltschutz und Nachhaltigkeit wichtig.

Wir haben uns mit kleinen Schritten aufgemacht, langfristig energieeffizienter und nachhaltiger in der gesamten Produktionskette zu werden. Was das genau heißt? Das möchten wir Ihnen gern vorstellen.

Lange Lebensdauer, komplett recycelbar und pflegeleicht im Alltag

Seit 1999 steht der Name PROJECT FLOORS für hochwertige Produkte, modernes Design und einen langlebigen Bodenbelag. „Fallbezogen geben wir eine Garantie von bis zu 20 Jahren.“, verspricht Markus Dünkelmann, Geschäftsführer bei PROJECT FLOORS. Ist es dann mal soweit und der Vinylboden wird ausgetauscht, schließt sich der Materialkreislauf, denn unser Kunststoffbodenbelag ist komplett recycelbar. Für das Recycling von PVC-Produkten setzt sich seit über 30 Jahren die AGPU mit ihren rund 60 Mitgliedsunternehmen ein. Auch PROJECT FLOORS engagiert sich hier seit über 10 Jahren. „Der Werkstoff PVC ist ein Vorreiter beim Thema Nachhaltigkeit. Dies zeigt sich auch in der stetig steigenden Recyclingmenge“, weiß AGPU-Geschäftsführer Thomas Hülsmann.

Seinen Ursprung hat LVT (Luxury Vinyl Tiles) – wie Designboden auch genannt wird – vor 20 Jahren im Ladenbau. Große Kaufhäuser haben zuerst erkannt, dass praktisch auch schön sein kann. Ein Beispiel ist die Wohlfühlatmosphäre durch Holzoptiken, denn Kunden sollen sich beim Einkauf gut fühlen und lange verweilen. Aber echter Holzboden bei hoher Kundenfrequenz? Das geht leider gar nicht. Designboden bietet hier eine authentische und pflegeleichte Lösung, auch für die Umwelt. Denn nachhaltig ist auch, wenn der Bodenbelag mit geringem Aufwand sauber und schön bleibt. „Zusammenfassend steckt also allein über seine Langlebigkeit, Pflegeleichtigkeit und Recyclingfähigkeit eine Menge Nachhaltigkeit in unserem Bodenbelag.“, bestätigt Markus Dünkelmann.

(Fotos: PROJECT FLOORS)

Produktion mit Solarstom aus fußballfeldgroßer Fotovoltaikanlage

Eine ganzheitliche Betrachtung aller Umweltaspekte ist uns auch im gesamten Produktionskreislauf wichtig. Unsere Produktionsstätten sind zum Beispiel nach der Umweltmanagementnorm ISO14001:2015 zertifiziert. Damit haben wir uns bereits vor Jahren verpflichtet, bei allen unternehmerischen Entscheidungen Umweltaspekte zu berücksichtigen und die Umweltsituation kontinuierlich zu verbessern. Diese Verpflichtung lassen wir regelmäßig von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle überprüfen. Darüber hinaus achten wir darauf, dass die Herstellung unseres Bodenbelags energieeffizient erfolgt. Dafür setzen wir 27% Recyclingmaterial aus eigenen Produktionsabfällen in der Neuproduktion ein. Ebenso ist uns auch wichtig, woher der Strom kommt, den wir bei der Produktion verbrauchen. Daher haben wir auf dem Dach unseres Produktionsbetriebs in Taiwan eine Fotovoltaikanlage mit der Fläche eines Fußballfeldes (7.200 Quadratmeter) installiert. Die Anlage produziert so viel Ökostrom, dass ein erheblicher Anteil des Stromverbrauchs vor Ort gedeckt wird.

CO2-neutraler Transport

Auch an den Transport unserer Ware haben wir gedacht. Wir ermitteln regelmäßig den CO2-Fussabdruck beim Transport unseres Vinylbodens per Schiff, Zug und LKW. Dabei unterstützen uns die unabhängigen Fachleute der Energieagentur.NRW. Über die Non-Profit-Organisation PRIMAKLIMA kompensieren wir diesen CO2-Ausstoß, indem wir die Wiederaufforstung von Regenwäldern im Amazonasbecken unterstützen. Bei dem von uns unterstützten Projekt werden nicht einfach nur Bäume gepflanzt. Den einheimischen Kleinbauern werden auch nachhaltige Anbaumethoden vermittelt. So wird im Einklang mit der schützenswerten Natur für einen sicheren und nachhaltigen Ernteertrag gesorgt und ein wichtiger Beitrag zur Armutsbekämpfung geleistet.

HoffnungsBAUer – unser neuestes Projekt

Seit Anfang 2019 unterstützt PROJECT FLOORS das Projekt HoffnungsBAUer von Habitat for Humanity. Diese Initiative leistet Hilfe zur Selbsthilfe und baut mit und für Menschen in ärmeren Ländern einfache und finanzierbare Häuser. Dadurch konnten bereits 13 Millionen Menschen unterstützt werden. Wir leisten hier nicht nur finanziell einen Beitrag, wir wollen auch selbst vor Ort sein und unterstützen. Unser Marketingleiter Marco Knop wird im Herbst 2019 bei einem Projekt in Kenia selbst mit anpacken und helfen dort lebenden Familien ein zu Hause zu schaffen.

PROJECT FLOORS ist Umweltschutz, eine nachhaltige Produktion unseres Designbodenbelags und eine soziale und gerechte Welt wichtig. Wir wissen, dass dies ein langfristiger Prozess ist, der immer weiter geht und sich vor allem durch eine starke Haltung auszeichnet, die sich überall im Unternehmen nach und nach mehr verankern muss. Unsere Maßnahmen dafür sind langfristig angelegt, wir wollen unsere Partner über Jahre hinweg unterstützen. Wir sind offen für neue Wege und weitere Schritte. Noch mehr Informationen über Nachhaltigkeit bei PROJECT FLOORS finden Sie auch auf unserer Website.