Ludwig van Beethoven wurde am 17. Dezember vor 250 Jahren in Bonn getauft. Anlässlich dieses einmaligen Jubiläums waren 2020 viele Konzerte und Veranstaltungen geplant, die wegen der Covid-19-Pandemie fast ausnahmslos ausfallen mussten. An seinem Tauftag allerdings fand ein von Daniel Barenboim dirigiertes Online-Jubiläumskonzert mit dem West-Eastern Divan Orchestra statt. Auch die Beethoven-Nacht am 16. Dezember würdigte den Komponisten mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm.

Skulpturen von Ottmar Hörl

Mit im Bild bei vielen Veranstaltungen und Medienberichten waren die sympathischen goldenen oder grünen fast einen Meter großen Beethoven-Skulpturen von Ottmar Hörl. Mehr als 3.000 dieser je 4,5 Kilo schweren Figuren sind im Vorjahr des großen Jubiläums im Rahmen der Bürgeraktion „Unser Ludwig“ aus Vinyl handgefertigt worden. 700 davon hatten im Mai 2019 auf dem Münsterplatz in Bonn im Rahmen einer aufsehenerregenden Kunstinstallation ihren großen Auftritt und begeisterten die Öffentlichkeit.

Gerade mal einen Meter hoch und 4,5 Kilogramm schwer: Die lächelnden Beethoven-Skulpturen von Ottmar Hörl sind gern gesehene Gäste im öffentlichen Raum. (Titelfoto und dieses Foto: AGPU Media GmbH/Thorsten Martin)

Bekannte Sympathieträger

Nach der Kunstaktion wechselten die lächelnden Beethoven-Skulpturen ihre Besitzer und gingen an Unternehmen, Organisationen oder Privatpersonen. Sie alle hatten – ebenso wie die AGPU – eine Patenschaft für eine oder mehrere Skulpturen übernommen, um die Kunstinstallation zu finanzieren. Seitdem sieht man den sympathischen Komponisten sowohl in Geschäften und Vorgärten als auch bei Veranstaltungen, Konzerten und in Medienberichten.

Jubiläumsjahr verlängert

Da der 250ste Tauftag des weltberühmten Komponisten in diesem Jahr nicht gebührend gefeiert werden konnte, haben die Organisatoren das Beethoven-Jubiläumsjahr kurzerhand verlängert. Zudem finden viele Konzerte online statt.