Ausgezeichnete Funktionalität, elegante Optik, nachhaltige Materialien: Mit diesen Qualitätsmerkmalen bringt das spanische Startup-Unternehmen Muroexe Schwung in den europäischen Schuhmarkt. Die bequemen Sneaker des Schuhherstellers sind ausschließlich aus veganen Materialien wie Vinyl gefertigt und das Ergebnis intensiver Entwicklungsarbeit.

Anfang 2012, mitten in der Wirtschaftskrise, die Spanien besonders hart getroffen hat, gründeten Esmeralda Martín Cardenal und Roberto Heredia das Startup Muroexe. In Zeiten radikaler Einschränkungen und Sparkurse wollten sie ausgerechnet Schuhe unter die Leute bringen. Mit Erfolg, wie wir heute wissen. Ein Grund dafür liegt in der Reduzierung aufs Wesentliche. Anstatt diverse Schuhtypen in unzähligen Varianten auf den Markt zu werfen, konzentrierten sich die Newcomer ausschließlich auf die Produktion von Sneakern in ausgewählten Farben. Dabei überzeugen die komfortablen und voll alltagstauglichen Schnürer durch ihr überaus klares, fast puristisch anmutendes Design ohne Schnickschnack und überflüssige Spielereien. Die klare Optik ist das Ergebnis monatelanger Entwicklungsarbeit, ebenso wie die Bequemlichkeit und Belastbarkeit der formschönen Modelle, die Funktionalität und modernes Design perfekt miteinander verbinden. Bei der Entwicklung seiner Schnürschuhe setzt der spanische Hersteller sowohl auf Bequemlichkeit und Ästhetik als auch auf die nachhaltigen Eigenschaften der Materialien.

(Fotos: Muroexe)

Veganer Komfort

Jeder Schuh ist aus 30 Teilen zusammengesetzt und besteht unter anderem aus einer leichten Polyurethansohle, einem weich gepolsterten Innenfutter und je nach Modell unterschiedlichen Außenmaterialien. Im atmungsaktiven Sneaker Muroexe Supercell kommt ein anschmiegsames, schnell trocknendes PVC-Obermaterial in Lederoptik zum Einsatz, das mit seinen soften flexiblen Eigenschaften maßgeblich zur Bequemlichkeit beiträgt. Flecken und Verschmutzungen lassen sich mit einem feuchten Tuch ganz schnell von der pflegeleichten Oberfläche entfernen. Alle Elemente der Sneaker sind vegan und entsprechen dem wachsenden Bedürfnis, auf Produkte tierischen Ursprungs zu verzichten. Außerdem lassen sich laut Hersteller alle Schuh-Bestandteile recyceln, um wertvolle Ressourcen zu schonen.

Ehrgeiziges Ziel

Die knapp 100 Euro teuren Schuhe fertigen zwei sorgfältig ausgewählte, familiengeführte Produktionsstätten in Spanien und China. Der Vertrieb erfolgt über den eigenen Webshop und über etwa 200 europäische Läden. In den ersten zehn Jahren will sich das Startup aus Madrid mit inzwischen 13 Mitarbeitern zu einer relevanten globalen Marke entwickeln. Der Anfang ist gemacht. Nach dem Verkauf der ersten 1.000 Schnürschuhe im Herbst 2013 hat Muroexe allein in den letzten zwei Jahren mehr als 40.000 Paare verkauft, den Großteil davon in den Kernmärkten Spanien und Deutschland.

www.muroexe.com